IT Resilence Retrospektive

IT-Resilence Retrospektive

Wie robust ist deine IT? - Retrospektive der Krise

Niemand will Krisen! Trotzdem treten sie mit unterschiedlicher Auswirkung auf. Mehr oder weniger im Voraus erkennbar. Sie kommen unaufgefordert und unterziehen das vorhandene IT-Ökosystem der Unternehmung einem Härtetest. Mit einigen Gegebenheiten konnte man gut umgehen und mit anderen weniger. Nun ist wichtig, dass man aus Krisen lernt und die Geschehnisse aufarbeitet ohne nutzlos mit dem Finger auf jemanden zu zeigen. Aus unserer Sicht ist zentral, wie sich während der Krise die direkt wertschöpfenden Bereiche von der IT unterstützt fühlten. Wo gibt es Verbesserungspotential und wo entstanden Opportunitätskosten? Wie können wir unsere IT mit den richtigen Massnahmen widerstandsfähiger und noch wirkungsvoller gestalten? Eine mehrdimensionale Aufarbeitung der Stärken und Schwächen Ihrer IT in Ausnahmesituationen, lässt so wenigsten eine teilweise Ökonomisierung der Krise zu.

Unsere Kunden

No items found.

Schritt 1 - Retrospektive: 360° Analyse Ihres IT-Ökosystems während der Krise

Zuerst wird untersucht inwiefern ein Riskmanagement vorhanden war und etwaige Auftretenswahrscheinlichkeiten inkl. Auswirkungen getrackt wurden. Waren Verantwortlichkeiten und Risikobewältigungsmassnahmen definiert? Wie wurde das auslösende Ereignis eingeschätzt? Es erfolgt danach die Analyse weiterer Operationalisierungen und Einflussnahme erkannter Signale zu Themen des Business Continuity Managements. Weiter sind Interviews mit verschiedenen Personas vorhandener Anspruchsgruppen der IT geplant, um etwaige Stärken sowie Schwächen zu identifizieren und zu bewerten. Was waren z.B. für Tools für die nahtlose dezentrale Weiterarbeit vorhanden? Wie gestalteten sich die Kommunikations- und Entscheidungswege? Konnten alle kritischen Prozesse aufrecht erhalten werden? Wo gab es Abstriche in der Zusammenarbeit? Wie schnell wurde seitens der IT auf die neue Situation reagiert? Auch ist wichtig die Akteure innerhalb des IT-Ökosystems über die Vorkommnisse abzuholen, um mehrdimensionales Verbesserungspotential zu erkennen.

Schritt 2 - Konsolidierung der Erkenntnisse - Planung der Massnahmen

Erkenntnisse werden zusammengetragen, aufbereitet und validiert. Anhand eines priorisierten Massnahmenkataloges, sind gemeinsam Handlungsfelder auf Stufe Mitarbeitende, Technologie und Organisation im IT-Kontext zu definieren.

Schritt 3 - Transformation der Erkenntnisse - Ökonomisierung der Krise

Die festgelegten Massnahmen werden danach für die Weiterentwicklung Ihrer IT vorgesehen und umgesetzt.

No items found.

Unser Beitrag

Mit unserer externen Sichtweise bringen wir Mehrwert. Unsere Experten wissen was einer robusten IT zuträglich ist. Wir nutzen unsere Skills aus der Sicht Management, IT-Architektur, IT-Security und IT-Servicemanagement, um Anforderungen an die Business Continuity fachlich und technisch zu verbessern. Wir analysieren methodisch korrekt im richtigen Umfang und mit notwendiger Tiefe. Bestenfalls generieren wir auch für Themengebiete Mehrwert, welche unabhängig der vergangenen Krise zu verbessern sind.

No items found.
No items found.
Facts

Einige Zahlen über uns

100+

zufriedene Kunden

2 Stunden

durchschnittliche Reaktionszeit auf Supportanfragen

600+

gelöste Supporttickets pro Jahr

Diverses Team

Expertinnen und Experten mit verschiedensten Hintergründen

Deine ExpertInnen in diesem Gebiet

Marcel Hostettler

Senior Consultant | Senior Projektmanager | CEO linkyard consulting ag
marcel.hostettler@linkyard.ch

Stefan Haller

Senior Consultant | Managing Partner
stefan.haller@linkyard.ch

Wie können wir dir helfen?

Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.